Zeigt alle 6 Ergebnisse

CBD VITAL Schlaftropfen mit Hanf und Melatonin


Die vielfältigen Effekte von CBD auf das Wohlbefinden treiben die Forschung weiter voran: „Cannabidiol ist allgemein gut verträglich und besitzt ein gutes Sicherheitsprofil“, so die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Gewonnen wird CBD aus legalen Hanfpflanzen (Nutzhanf) – der THC Gehalt bleibt dabei weit unter der Nachweisgrenze. Die in der Hanfpflanze enthaltenen Terpene können die Eigenschaften des Cannabinoids zusätzlich verstärken – auch bekannt als Terpen-Entourage Effekt. CBD übt seine Einflüsse über das körpereigene Endocannabinoid-System aus. Das komplexe System kann als Kommunikationsstelle zwischen Körper und Gehirn gesehen werden. Es ist Teil des Nervensystems und nicht nur bei Menschen, sondern auch bei Tieren vorhanden. Das System besteht aus Rezeptoren, den sogenannten CB1 und CB2 Rezeptoren. CBD dockt als nicht psychoaktiver Inhaltsstoff wie ein Schlüssel an diese Rezeptoren an. Diese Interaktion dient der Regulierung verschiedener physischer und psychischer Abläufe. Aber nicht nur CBD dockt an diese Rezeptoren an – wussten Sie, dass der Körper seine Cannabinoide grundsätzlich selbst produziert? Jeder Mensch besitzt körpereigene, endogene Cannabinoide die mit den Rezeptoren interagieren. Die Produktion kann jedoch durch unterschiedliche Einflüsse wie Stress oder zu wenig Schlaf aus dem Gleichgewicht gebracht werden.